Autostaubsauger Testsieger 12V und Akku

Wer Kinder hat, der weiß wie schnell das gerade innen gesäuberte Fahrzeug wieder schmutzig ist. Man holt den Sohnemann vom Sport ab. Schon beim Klettern auf den Kindersitz fällt Dreck von den Schuhen in den Fußraum. Dann will er natürlich noch schnell was essen und schon ist alles wieder verkrümmelt. Jetzt nochmal zur Tankstelle fahren und aussaugen? Oder alles einfach so lassen? Zum Glück gibt es moderne Autostaubsauger, mit denen man schnell Staub, Krümel und Steinchen wieder wegsaugen kann.

Es gibt grundsätzlich zwei Alternativen: 12V Staubsauger oder Akku Staubsauger.

Autostaubsauger mit 12 V lassen sich einfach an den Zigarettenanzünder anschließen. Viele Familienautos haben zusätzlich noch eine Steckdose im Kofferraum. Akku Staubsauger müssen an einer 220 V Steckdose geladen werden, bevor sie ihre Saugkraft entfalten können.

Wir stellen Ihnen hier 2 Testsieger vor. 2014 hat die Zeitschrift Auto Motor Sport im Heft 21 Autostaubsauger auf ihre Qualität getestet. Dabei wurden 6 Modelle mit 12 V Anschluss sowie 6 Modelle mit Akkubetrieb unter die Lupe genommen. Neben der Saugleistung und dem Preis-/Leistungsverhältnis wurden auch die Handhabung, Verarbeitung und das Zubehör beurteilt.

Testsieger 12 V Autostaubsauger: Black & Decker 12V Pivot Auto Dustbuster

Urteil Auto Motor Sport: Empfehlenswert (82 von 100 Punkten) – Bester im Test
Heft 21/2014, Platz 1 von 6

Dies bestätigen auch die Nutzer. Von über 200 Amazon Käufern erhielt der Black und Decker die Gesamtnote 4,2 von 5.

Der Black & Decker 12 V Pivot Auto Dustbuster kann überall dort eingesetzt werden, wo ein 12 Volt Zigarettenanzünder vorhanden ist. Er hat keinen Akku. Die Multi-Positions-Saugvorrichtung ist bis zu 200 Grad verstellbar mit 10 fixen Positionen. Der Staub kann einfach über ein seitliches Entleerungssystem entsorgt werden.

  • Leistung: 12 Volt für Zigarettenanzünder
  • Kabellänge: 5 m
  • Saugleistung: 11 AW, Saugkraft: 315 mm/H2O
  • Staubbehälterkapazität: 350ml

Lieferumfang: Fugendüse (18 x 7 x 3 cm), Polsterdüse, Saugschlauch, Aufbewahrungstasche.

In diesem Video zeigt diese freundliche schottische Verkäuferin die Funktionsweise des Gerätes.

Testsieger Akku Staubsauger: Dirt Devil M137 Gator

In demselben Test wurden auch Akkustaubsauger für das Auto getestet. Als Testsieger schnitt der Dirt Devil M137 Gator ab.

Auto Motor Sport: empfehlenswert“ (84 von 100 Punkten) – Preis/Leistung: 4 von 5 Punkten, “Bester im Test”

Dies bestätigt auch ein Test der Zeitschrift Segeln (an Bord kann er natürlich auch eingesetzt werden) im Heft 1/2014, wo er den ersten Platz unter acht Wettbewerbern einnahm. Bestätigt werden diese Ergebnisse von den Nutzern. Bei Amazon hat dieser Akku-Staubsauger von fast 250 Kunden die Bewertung 4,3 von 5 bekommen.

Der Dirt Devil M137 wird von einem 18 V Ni-MH Akku mit Energie versorgt. Er hat keinen Beutel und kann per Knopfdruck entleert werden. Der Staubbehälter hat ein Volumen von ca. 200 ml. Auch der Filter kann mit wenigen Handgriffen herausgenommen, entleert und gewaschen werden.

Mit der ausziehbaren Fugendüse können selbst engste Zwischenräume gereinigt werden. Zusätzlich kann eine motorisierte Mini-Turbobürste die Polster komfortable reinigen. In diesem Video wird die Reinigung von Polstern mit der Turbodüse veranschaulicht:

Die Akku Laufzeit beträgt laut Herstellerangabe mit Mini-Turbobürste ca. 8 Minuten, ohne diesen Aufsatz 10 Minuten. Lieferumfang: Akku Ladegerät mit 1,8 m Kabellänge, Motorbetriebenen Polsterdüse, Fugendüse.

4 / 5 stars     

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen